24.05.2021

 

Wir planen eine Mitglieder- / Jahreshauptversammlung
für Donnerstag, den 30. September 2021:

Frau Dr. Anke Giesen (Memorial Berlin)
hat zugesagt, den bereits für November 2020 geplanten Vortrag über

„Protestbewegungen in Russland – und die Reaktionen des Staates darauf“

zu halten.

Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben

 

 

Jüngst ist Olga Misik, eine Vertreterin der Jugendprotestbewegung, verurteilt worden:

sie las öffentlich aus der Verfassung der Russsischen Föderation vor und wird von ihrem Anwalt mit Sophie Scholl verglichen –

ihr Schlusswort im Gericht finden Sie in unserem Archiv. 


19.12.2019

Veranstaltung am 23.01.2020, 19 Uhr in der Ravensberger Spinnerei, Raum 240

 

Auf Einladung des Kuratoriums Städtepartnerschaft Bielefeld – Welikij Nowgorod e.V.

hält Alexander Morosow einen Vortrag mit der Fragestellung:

 

Russland – Erneuerung von unten?

 

Im Sommer dieses Jahres fanden in Moskau große Protestaktionen für faire und freie Wahlen statt, die größten seit 2012. Proteste gibt es auch in anderen Regionen Russlands - aus sozialen, wirtschaftlichen, ökologischen und gesundheitspolitischen Motiven.

Weniger bekannt ist, dass die Opposition in Russland seit einigen Jahren versucht, durch die aktive Beteiligung an Regional- und Kommunalwahlen ein größeres Meinungs- und Handlungsspektrum in der Öffentlichkeit zu ermöglichen.

Bürgerbewegungen vor Ort und unabhängige Kandidaten kamen so teilweise in erheblicher Stärke in die Parlamente von Städten und Kreisen.

 

Wie verändern diese Bewegungen an der Basis das System Putin?

 

Alexander Morosow ist einer der kompetentesten russischen Politologen. Zur Zeit lehrt er an der Karls-Universität in Prag und leitet die in Prag ansässige Nemzow-Stiftung.

 

Der öffentliche Vortrag mit Diskussion findet statt in Raum 240 der Ravensberger Spinnerei um 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei.


01.10.2019

 Einladung zur öffentlichen Mitgliederversammlung
am 28. November 2019 um 19:30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum, Am Brodhagen 36

mit einem Vortrag von Frau Prof. Dr. Gisela Diewald-Kerkmann (Universität Bielefeld)
zum Thema: "Terrorismus und politische Gewalt in Russland"