Hier schaut Lenins Gipskopf einer Kunstschülerin im Kulturpalast „Gorod“ beim Malen eines  –  Blumen-Stillebens zu
Hier schaut Lenins Gipskopf einer Kunstschülerin im Kulturpalast „Gorod“ beim Malen eines – Blumen-Stillebens zu

 

 

 

 

 

Der Bielefelder Fotograf
Veit Mette
fotografierte im Mai 2016

Menschen in Bielefelds russischer Partnerstadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Einladung zum Nowgorod-Treff
am Mittwoch, dem 15.06.2016 um 19 Uhr
im Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum Am Brodhagen 36

 

Menschen in Bielefelds russischer Partnerstadt –
unter den Augen von Lenins Erben ?


Veit Mette fotografierte Anfang Mai 5 Tage in Welikij Nowgorod die Menschen an vielen öffentlichen und privaten Orten, im Alltag und bei Feierlichkeiten. Diese Bilder erzählen von seinen Eindrücken; wir werden sie uns mit Ihnen zusammen anschauen.


Danach möchten wir mit Ihnen ins Gespräch darüber kommen, wie es weitergehen kann mit dieser Partnerschaft in Zeiten der politischen Krisen. Es gibt hoffnungsvolle Ansätze auf zivilgesellschaftlicher Ebene.


Seien Sie herzlich willkommen !


Kuratorium Städtepartnerschaft Bielefeld - Welikij Nowgorod e.V.



Tag des Sieges 2016

Am 9. Mai, dem russischen Feiertag zum Ende des
2. Weltkriegs, ging in Welikij Nowgorod ein langer Zug
von Menschen außen um den Kreml herum und dann
hinein bis zum Ewigen Feuer. Sie trugen Fotos von verstorbenen Angehörigen : es ging dabei nicht nur
um Opfer des Krieges, sondern um persönliches und allgemeines Totengedenken, das mit der Niederlegung
von Blumen endete. Das städtische Blasorchester gab
den Ton an, dazu wurden freundliche und getragene
Melodien eingespielt.

Die Banner tragen die Worte:
„Das unsterbliche Regiment“ und
„Welikij Nowgorod – Stadt des Kriegsruhmes“

(Fotos: Aleksandr A. Kochevnik)